Istrisch

Mission possible: Istrisches Lokal in Wien gesucht

In Wien istrisch essen zu gehen ist gar nicht so einfach und noch dazu erstklassige und authentische Speisen zu bekommen, gestaltet sich noch schwieriger. Wieso? Die meisten Lokale definieren sich einfach als Restaurants mit kroatischen oder dalmatinischen Speisen. Richtige istrische Küche, gibt es in Wien selten. So hieß die mission impossible, die sich dann als mission possible entpuppte, gute Lokale mit istrischer Küche zu finden und da war es: Das Sopile, das unverfälschte istrische Küche seinen Gästen anbietet. Obwohl das Viento sich eigentlich als kroatisches Lokal sieht, so findet man doch erlesene Speisen und Zutaten aus Istrien dort, wie den istrischen Trüffel, der bei der Zubereitung der Speisen nicht fehlen darf.

Istrischer Trüffel und Spargel

Was ist überhaupt istrische Küche? Um diese Frage zu beantworten, muss man zuerst wissen, wo den Istrien genau liegt. Istrien ist eine Halbinsel an der nördlichen Adria, liegt im Nordwesten von Kroatien und grenzt somit an die italienische Grenze. Obwohl die Gegend recht ländlich und rustikal erscheint, ist es eine bezaubernde Gegend mit historischen Fakten und toller Naturlandschaft. Die Küche mag einem etwas simpel erscheinen, doch kann sehr wohl auch anspruchsvoll sein, denn die Grundzutaten für die Speisen sind erlesen Produkte: der istrische Spargel und der istrische Trüffel sind die bekanntesten Produkte, die auch den Gerichten ihren einzigartigen Geschmack verleihen. Traditionelle Rezepte, der Einsatz von Wildkräutern, Weinessig und Olivenöl, sowie der Einfluss Italiens machen den Geschmack unverkennbar und unterscheiden sich leicht aber doch von der dalmatinischen Küche. Seebarsch, Goldbrasse und Muscheln geben der Küche noch ihren Diamantenschliff.

http://restauranttester.wien/viento/

http://restauranttester.wien/sopile/

http://restauranttester.wien/konoba/

Alle Küchen zeigen

X