Fusion

Die Küche der vielen Gesichter

Was ist Fusionsküche überhaupt? Denkt man an das Wort Fusion, schießen einem Bilder von Atomkernen in den Kopf und man denkt automatisch an die physikalische Definition und an Sachen wie Kernschmelze. Doch Fusion ist auch mehr und lässt sich nicht nur als Fachterminus in der Physik finden, sondern auch in anderen Bereichen wie der Gastronomie. Hier bleibt der ursprüngliche Sinn der „Verschmelzung“ erhalten und so definiert sich Fusionsküche als Kombination unterschiedlicher Esskulturen und Zubereitungsarten, doch auch die Vermischung regionaler Küchen und nationaler Gerichten kennzeichnet diese Küche, die seit dem 20 und 21 Jahrhundert ihre Hochblüte erlebt. Das klassische Beispiel der Fusionsküche ist die Vermischung europäischer und asiatischer Speisen, doch mittlerweile wird alles gemischt, geschüttelt und gerührt.

Skurril oder genial?

Für das Auge erscheint die Art zu kochen etwas skurril, doch für den Gaumen, ist es Liebe auf den ersten Biss. Interessante und aufregende Geschmackskombinationen sind das Resultat dieser Küche. Ihre Entstehung haben wir letztendlich der Globalisierung zu verdanken, die den Austausch zwischen den Ländern unterstützte und zu einem verstärkten Kennenlernen anderer Kulturen, vor allem Esskulturen, geführt hat. Wien verfiel auch dieser köstlichen Küche. Ein Grund wieso Wien einige Fusionsküchenlokale bereitstellt, egal in welchem Grätzel.

http://restauranttester.wien/oskars/

http://restauranttester.wien/kostproben/

http://restauranttester.wien/suche/?q=fusion

Alle Küchen zeigen

X