Rinderwahn

Weihburggasse 3, 1010 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner Menü

Herrengedeck
American Whiskey meets Craft Beer

oder

Kalorien Wahnsinn
Makkaroni & Cheddar Cheese in knuspriger Hülle serviert mit Gurken Pickles und hausgemachter Mayo

* * *

Burger
nach Wahl

* * *

Dessert
nach Wahl inkl. Kaffee

* * *

Gin Tonic

€ 24,50 p.P.

 

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien

Beschreibung

Das von der Familie Huth Anfang Juli 2016 eröffnete Burger Restaurant Rinderwahn hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, das beste Burgerrestaurant Wiens zu werden. Das im 1. Bezirk, dem Herzen von Wien, gelegene Restaurant lockt im Sommer mit einem großen Gastgarten, ausgestattet mit einzigartigen New-Design Paletten-Möbeln. Der provokante Name des Lokals soll auf jeden Fall aufmerksam machen, denn hier gibt es wahnsinnig gute Burger der Extraklasse.

Der Wahnsinn in der City

Mitten in der Weihburggasse, gleich in der Nähe der Kärntnerstraße findet man das neue Exklusiv Burger Restaurant Rinderwahn. Hier finden Burger Liebhaber nicht nur wahnsinnig gute Burger, sondern auch eine besondere Location. Das Restaurant besticht mit seiner modernen Einrichtung und lässt die Gäste in seiner angesagten aber auch gemütlichen Atmosphäre, wahnsinnig tolle Burger genießen. Das Restaurant war zuletzt schon in der Hand von Familie Huth und wurde nun liebevoll renoviert und umgestaltet. Der ehemalige Huth Stadtkrug ist nun dem Rinderwahn verfallen und lässt seine Gäste neue Burger Kreationen genießen.

Grenzenloser Burgerwahn

Burger stehen mittlerweile in vielen Lokalen auf der Speisekarte, doch eine der besten Burger der Stadt, bekommt man laut Familie Huth im Rinderwahn. Hier wird nämlich großer Wert auf Qualität, Frische und Innovation gelegt. Die unterschiedlichen Burgerkreationen von Küchendirektor Liljan Credico finden Sie in der Speisekarte und den originellen Kategorien wie "Ich will ein Rind von dir" für Rinderfiletburger oder "Die fette Sau" für Pork Burger wie den Pulled-Pork-Burger. Für diejenigen, für die es nicht immer Rind sein muss, gibt es unter der Kategorie "Die Verrückten Hühner" natürlich auch deliziöse Burger mit Hühnerfleisch. Die speziell kreierten Burger werden im Brioche-Bun mit French Fries und Rinderwahn Mayonnaise serviert. Als besonders guter Begleiter zu den Rinderwahn-Burgern werden unterschiedliche Variationen von Craft Beer vorgeschlagen.

 

Gästekritiken

  1. Tatjana

    Ausgezeichnetes Essen!
    Super Ambiente – Leider keine Lüftung.
    Service wirkte teilweise überfordert, aber freundlich!

  2. Vincent

    Wir haben das Restaurant im Rahmen der Kostproben besucht.

    Die Vorspeise, einmal Männer-Gedeck (ein kleines Fläschchen Whiskey und eine Flasche Craft Beer) sowie einmal Kalorienwahnsinn (frittierte Mac&Cheese) wurden schnell an den Tisch gebracht. Whiskey und Bier waren gut, der Kalorienwahnsinn in Ordnung. Leider waren die Bällchen innen noch kalt.

    Als Hauptspeise hatten wir Burger samt Pommes geordert. Wir bestellten die „saftige Elsa“ (Burger mit Steak anstatt Faschiertem) sowie den Klassiker schlechthin: Bacon Cheeseburger. Bei Bestellung wurden wir von der netten, wenn auch offenbar nicht sonderlich fachkundigen Service-Kraft gefragt, ob Medium für uns ok sei, was wir bejahten.

    Nunja, was sich uns dann bot war leider enttäuschend, so waren die dünnen Steak-Scheiben im Burger komplett durch, die „saftige Elsa“ war somit vielleicht noch eine Elsa, aber jedenfalls alles andere als saftig sondern eher sehr trocken. Auch beim Bacon Cheeseburger konnte man das Rosa im Patty mit der Lupe suchen und trotzdem nicht finden, auch hier war das Fleisch ganz durch. Themenverfehlung – setzen.

    Die Nachspeise (Cheesecake und Mousse au chocolate) waren dann die einzig positiven Punkte des Abends.

    Fazit: Ich besuche den Rinderwahn regelmäßig alle 4-6 Wochen und muss leider feststellen, dass das Niveau stark nachgelassen hat. Die richtige Garstufe des Fleischs bekommen sie überhaupt nicht mehr hin (bei meinem Besuch davor bekam ich statt Medium mein Fleisch Well-Done, und der von mir erbetene Ersatzburger war erneut ganz durch) und auch die Pommes sind nicht mehr das was sie einmal waren.

    Es gibt vielleicht noch genügend Fans des Rinderwahn und die Burger sind immer noch solide, wahre Burger-Kenner werden dort aber aktuell wohl eher weniger glücklich.

    Hoffentlich ändert sich das wieder, bin ich doch sonst ein großer Fan der Huth-Lokale.

  3. karin

    alles super

  4. Silvia Petik

    Das Ambiente toll, das Service sehr aufmerksam, die Burger großartig und auch die Nachspeise
    Werde das Lokal empfehlen und wieder kommen

X