JUNN Bar & Kitchen

Seilerstätte 14, 1010 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

7 Gänge Dinner Menü

Sapporo Salat-Japanische Spezialität
Rettich/Fischfilet frisch tranchiert/Toppingcremes
b,d,e,f,n
***
Thailändische Seafood Suppe/Jacobsmuscheln
b,d,l,m,r
***
Ha Kao und schöner Mai Dim Sum
Gefüllte Reisteigtaschen mit Garnelen/Wasserkastanien und Garnelen im Weizenkloß gedämpft
b,d,f,l,m,r
***
Gongbao Beef Steak/Pak Choi
Spicy Gongbao-Bohnensauce
f,l,m,n
***
Wolfsbarschfilet/gelber Curry Zucchini/Jasminduftreis
d,f,l,m
***
Wachtelhuhn „Shan Xi“/mit Glasnudeln
und gedünstetem Kraut gefüllte gebackene Teigrollen
a,c,f,l,m,n
***
Sweet Dim Sum/Fruchtragout
Reisteigbällchen gefüllt mit Sesam/Mohn/Kokosmantel
e,f,h,n
***
€ 69,– p.P.
mit Getränkebegleitung + € 25,–

Fotocredit: Susanne Einzenberger

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien

Beschreibung

JUNN Bar & Kitchen - die asiatische Streetfood-Bar!

Neben zahlreichen Getränken, wie z.B. raffinierten Cocktails, Weinen und Bieren, bietet JUNN Bar & Kitchen köstlichstes "streetfood" sowie verführerische Häppchen aus den verschiedensten Ecken Asiens an (China, Japan, Korea, Thailand, Singapur, Taiwan, u.a.).

Durch das atmosphärische Ambiente erspüren Sie hier asiatisches "Street-Feeling", welches dazu einlädt in entspannter Stimmung ausgeklügelte Cocktails oder z.B. japanische Biere zu trinken, während man sich durch die verschiedensten Arten asiatischen „streetfoods“ durchkostet. Ob man nur kurz für ein Bier vorbeischauen oder aber den ganzen Abend mit Freunden zubringen will, spielt hier keine Rolle.

Jeder ist herzlich willkommen!

 

JUNN Bar & Kitchen - the Asian Streetfood-Bar!

In addition to various drinks, like elaborated cocktails, wine and beer, JUNN Bar & Kitchen offers delicious streetfood and tempting appetizers from various corners of Asia (China, Japan, Korea, Thailand, Sinapore, Taiwan, et al.).
The original ambience creates an Asian street-feeling, which helps You to relax and to better enjoy the cocktails or e.g. japanese beer, while you can try different kinds of Asian Street-Food!
It does not matter if you just come by for a beer or if you want to stay the whole evening together with your friends!

Everyone is Warmly Welcome! :)

Gästekritiken

  1. Michaela

    Ausgezeichnete Küche
    Sehr freundliches Personal
    Schönes Lokal
    Komme wieder! Überzeugt euch selbst!

  2. Irene

    waren im Rahmen der Restaurantwoche hier. Gegen das Menü war nichts zu sagen, dies ist ja auch schon vorher einsehbar.
    Die Bedienung war freundlich und rasch. Die Speisen und deren Vielfalt waren gut aufeinander abgestimmt und von sehr guter Qualität. Auch Geschmacklich waren wir sehr zufrieden. Uns war das Menü mit Suppe, Sushi, Salat, Hauptgang mit Reis und Dessert zu Mittag fast zu viel.
    Wir kommen gerne wieder

  3. Christine

    wir waren im Rahmen der Wiener Restaurantwochen im JUNN, das drei Gänge Menü war ausgezeichnet auf spezielle Wünsche auf Grund von Unverträglichkeiten wurden sofort und zufrieden eingegangen ohne Probleme. Servicepersonal war auch sehr freundlich.

  4. Lora

    Wir waren wegen der Wiener Restaurantwoche dort um zu Mittag zu essen. Personal war zwar recht freundlich aber zu Beginn gab es ein paar Stolpersteine. Meine hausgemachte Limonade war leider nicht zu empfehlen. Beim Menü konnte man lediglich die Suppe auswählen, der Rest war fixiert. Die Suppe war gut, etwas dickflüssig, aber das Huhn darin staubtrocken. Der Rest des Menüs kam dann alls zusammen auf einem hässlichen braunen Kantinentablett. Schade, da die restlichen Teller wirklich sehr schön sind. Es erinnerte ein wenig an eine Bento-Box, aber das ist ja in Ordnung wenn es um ein Mittagsmenü geht. Dann kamen 4 Maki und 2 Lachssushi (war ok), ein kleiner Salat mit einem Dressing das genauso aussah und dieselbe Konsistenz hatte wie die Soße auf dem Gemüse im Hauptgang. Der Hauptgang selbst war ein kleines Schälchen Reis ohne Geschmack und extra Gemüse in besagter Soße und darauf knusprige Ente. Die Ente war leider ebenfalls staub trocken. (Vegetarische Option wurde auch keine angeboten) Das Dessert waren dann ein paar Früchte und ein Bällchen Klebereis mit Maronimousse. Naja. Alles in Allem nichts, wofür ich wiederkommen würde. Außerdem: Mittagsmenü kostet normalerweise zwischen 9,80€ und 14,50€, wobei nur beim teuersten ein Dessert dabei war und wesentlich interessanter klingende Speisen. In der Restaurantwoche zahlt man also drauf in dem Fall. Wären wir doch bei der normalen Karte geblieben und hätten die arme Kellnerin nicht so lange nach der Restaurantwochenkarte suchen lassen…

X