Flatschers Restaurant und Bar

Kaiserstrasse 113-115, 1070 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner Menü

1 Glas Frizzante

* * *

Beef Tartare 100g
(mit oder ohne Ei)

* * *
Rib Eye Steak
(mit Beilage und Sauce nach Wahl)

* * *

Passionsfrucht-Törtchen

* * *

Espresso

€ 24,50 p.P.

Inklusive:

averna_logo
illy_logo
averna_glass
illy_cup

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien
falstaff

Beschreibung

Pure Fleischeslust

Unser Restaurant spannt den kulinarischen Bogen von Steaks, die am Lavasteingrill zubereitet werden, sensationellen Burgern, bis hin zu modernen internationalen Gerichten. Wir geben zu, wir sind sehr anspruchsvoll, zumindest in der Bemühung für Sie immer nur das Beste zu wollen. Dem amerikanischen Vorbild entsprechend heißt das, Ihnen ein freundlich kompetentes Service zu bieten.

Wir hoffen, dass es uns, auf die eine oder die andere Weise, immer wieder gelingt unser Ziel erreichen: Sie auf die best mögliche Art verwöhnen zu können. Die Karte wechselt vierteljährlich, der Saison entsprechend!

Gästekritiken

  1. Nicole Breimaier

    Essen war sehr gut und ausgiebig. Einziges Manko, Service war überfordert und haben anfangs lange gewartet, dass das Essen aufgenommen wird und die Getränke gebracht werden. Danach hat wieder alles gut gepasst. Sehr warmes Klima, etwas zu warm beim Essen, noch dazu bekamen wir einen Tisch zu 6 der eig. für 4 Personen vorgesehen war. Seltsamerweise war neben uns ein Tisch für mehrere Personen, den bekamen aber Leute die nur zu 4 waren…
    Grundsätzlich gehe ich sehr gerne ins Flatschers und hatte soetwas eig. noch nie erlebt. Kommen tue ich auf jedenfall wieder 🙂

  2. Vincent V.

    Ich besuchte das Flatschers im Rahmen der kulinarischen Kostproben.

    Wir wurden freundlich empfangen und zu unserem 2-er Tisch geleitet. Kurz darauf wurde unsere Getränkebestellung aufgenommen (der Augustiner Edelstoff schmeckt herrlich!).

    Dann wurden wir gefragt, ob wir schon zum Essen gewählt hätten. Ich haben unseren jungen Kellner gesagt, dass wir das Menü im Rahmen der kulinarischen Kostprobe bestellt hätten. Daraufhin murmelte er nur kurz etwas unverständliches, drehte sich um und ging.

    Eine Aufklärung, was wir bekommen würden, oder gar eine extra Karte für die Kostprobe, wie dies in manch anderen teilnehmenden Restaurants der Fall war, gab es nicht, das fand ich schade.

    Etwa 10 Minuten später kam der erste Gang, Caprese mit Rucola. Geschmacklich sehr gut, der Mozarella frisch, wenig gewürzt, das konnte man aber mit Zugabe von Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamicoessig selbst beheben.

    Weitere gut 10 Minuten später kam der Hauptgang, ein Bacon-Chesseburger mit Pommes. Mein Burger war gut Medium gebraten, das Patty meiner Begleitung leider mehr als nur well done und war daher wie Gummi.

    Darauf wiesen wir den Kellner hin, er servierte den viel zu stark gebratenen Burger ab, wieder ohne ein Wort zu sagen oder sich gar zu entschuldigen. 2 Minuten später stand der Restaurantmanager bei uns und fragte, ob wir den Burger denn „well done“ bestellt hätten, was wir natürlich verneinten. Daraufhin meinte er, er würde einen neuen Burger bonieren, jedoch wieder keine Entschuldigung.

    In der Zwischenzeit aß ich dann meinen Burger, der aufgrund des Zwischenfalls schon am Auskühlen war, und meine Begleitung konnte sich nur ihren Pommes widmen. Nach gut 15 Minuten, ich hatte meinen Burger dann längst aufgegessen, kam dann endlich der neue Burger, den meine Begleitung nun „alleine“ essen musste. Der war zwar auch mehr durch als das gewünschte Medium, allerdings bei weitem nicht so stark gebraten wie der erste.

    Abgesehen vom Gargrad des Fleisches waren die Burger oberer Durchschnitt, in Wien bekommt man mittlerweile an vielen Orten geschmacklich spannenderes vorgesetzt. Die Pommes waren jedoch ausgezeichnet, ebenso die dazu gereichte Sauce.

    In der Zwischenzeit hatte ich noch ein zweites Bier bei einer Kellnerin bestellt, die unseren Tisch abservierte. Nachdem das Bier nach 10 Minuten immer noch nicht da war, bestellte ich erneut bei „unserem“ Kellner. Bekommen habe ich das Bier schlussendlich nicht…

    Zum Abschluss wurden uns noch die Nachspeise (gefrorenes Toffifee, schmeckte sehr gut), ein Espresso (leider erst einige Zeit nach der Nachspeise und nicht dazu), sowie zum Abschluss ein Averna Sour serviert.

    Fazit: Ich war schon des Öfteren für Steaks im Flatschers und jedes Mal sehr zufrieden, auch mit dem Service. Das war allerdings vor mehr als einem halben Jahr, im Service-Team dürfte sich da wohl einiges geändert haben.

    Selbst, wenn die Kostproben verhältnismäßig günstig sind, bei den sonst ausgerufenen gehobeneren Preisen des Flatschers darf man sich ein besseres Service erwarten. Das Service, das wir erhalten haben, war der Klasse des Restaurants jedenfalls nicht würdig!

  3. IS

    Viel besser geht es nicht. Wunderbares Service, großartiges Essen. Die Restaurantwoche ist immer wieder eine tolle Gelegenheit, neue Lokale kennenzulernen und kulinarische Highlights zu entdecken.

  4. Elisabeth

    Im Gegensatz zu meinem ersten Besuch hier, war der Service dieses Mal top. Das Beef Tartar war sehr gut abgeschmeckt und das Steak war perfekt gegart.

X