Pichlmaiers zum Herkner

Dornbacher Straße 123, 1170 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner Menü

Aperitif

* * *

Gebeizter Saibling
mit Gurke, Dill & Joghurt (D,G,O,)

* * *

Perlhuhnbrust
mit Spargel & Heurige (A,G,L.O)

oder

Goldforelle „Radlberg“
mit Fenchel, Safran & Wildreis (D,F,G,L,O)

* * *

Topfenstrudel
mit Kirschröster & Vanilleeis (A,C,F,G,H)

* * *

Kaffee

€ 34,50 p.P.

Inklusive:

averna_logo
illy_logo
averna_glass
illy_cup

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff
A la carte

Beschreibung

Ein Duett aus zeitgenössischer Küche und steirischem Charme

Pichmaiers zum Herkner steht für moderne, österreichische Qualitätsküche und steirischen Wienerwald Charme. Nach zwei Jahren Umbauarbeiten wird nun das Restaurant unter dem Namen „Pichlmaiers zum Herkner“ wieder eröffnet und erstrahlt wieder in seinem Hochglanz. Noch immer in der Dornbacher Straße zu Hause, bekocht das Wirtshaus seine Gäste nach feinster Art.

Rustikal und heimelig

Das Interieur ist rustikal, gemütlich und modern. Die Kombination aus pastellblauen Stühlen mit Herzverzierungen und grauen Raulederbänke, lädt die Gäste zum gemütlichen miteinander sitzen ein. Die Kontraste zwischen dem warmbeigen Ahornboden und der schwarzen Holverkleidung, verleihen dem Raum eine gemütliche Atmosphäre und wirken sehr einladend. Alles ist mit bestem Gewissen platziert worden, von den Blumen bis hin zum Besteck.

Küche alla Pichlmaier

Dem Grundsatz „der Mensch lebt nicht um zu essen, sondern um gut zu essen“ bleibt Pichmaiers zum Herkner treu. Hier werden die Gerichte nach österreichischem Vorbild gekocht und mit Raffinesse verfeinert. Klassiker wie Krautfleckerl &Co dürfen hier auf der Speisekarte nicht fehlen. Doch auch steirische Familienrezepte wie „Lachsforelle Radlberg mit jungem Knoblauch, Frühlingsgemüse & Erdäpfelnockerln“ kommen hier auf den Teller. Alle Zutaten stammen aus der Region, denn auf Qualität wird hier wert gelegt. Traditionelle Rezepte mit feinen Akzenten lassen Gaumen und Herz verschmelzen. Der Bauerntopfen mit Grießflammerie und Rhabarber und das Esterhazy-Parfait mit Zwetschken & Nougat sind nur eine zarte, doch betörende Auswahl an Desserts,  mit der Pichlmaiers zum Herknerseine Gäste bezirzt. Die Weinkarte setzt sich aus den Weinen der Wachau zusammen und bietet auch dadurch 100% österreichischen Genuss. Das Wissen über den Weinbau, das bereits seit Generationen weitergegeben wird, verleiht dem Wein seinen aromatischen, besonderen Geschmack an dem sich auch die Weinliebhaber gern erfreuen.

Gästekritiken

  1. ZeRo

    Wir waren im Zuge der Wiener Restaurantwochen beim Pichlmaiers zum Herkner.
    Am Tisch war ein Couvert (Brotteller & Buttermesser) gedeckt, es würde uns allerdings nichts gereicht und wir würden auch nicht gefragt. Der Kellner hat sich auch um unseren Getränkewunsch nicht gekümmert. Das Essen war ausgezeichnet, sowohl der Fisch als auch das Maishuhn. Vorspeisen und Dessert waren auch köstlich.
    Im Zuge der Restaurantwoche wurde uns weder Kaffee noch der Averna als Digestif angeboten, noch war es in der Karte erwähnt. Wir haben beides bestellt und es würde uns auch verrechnet.
    Der Kellner wirkte auf uns affektiert und uncharmant.

  2. Eva-Maria Miksche

    Hervorragendes Essen (in dieser Qualität nicht erwartet), gute Weine, freundlicher Service – rundum zufrieden.

  3. christian galinski

    Essen und Weine hervorragend, bedienun g sehr freundlich und zuvorkommend

  4. Peter

    Wir haben das Restaurant am 2.September im Rahmen der Wiener Restaurantwoche besucht. Das Essen war gut, jedoch die Wartezeit zwischen Vor-und Hauptgericht länger als eine Stunde –
    unzumutbar. Bei einem geplanten Menü im Rahmen der Restaurantwoche darf das nicht passieren. Die Enttäuschung ist groß.

X