Restaurant Hansen

Wipplingerstrasse 34, 1010 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner Menü

Aperitif

* * *

Überraschung aus der Küche

* * *

Pilzrisocini
(knusprige Risottobällchen)
mit Feta und Tomaten-Spinatsalat

* * *

Orientalisches Goldbrassenfilet
mit Manti (mit Erdäpfeln gefüllte Teigtaschen)

oder

Rosa Entenbrust
mit Cranberries, Pfefferjus und Couscous-Strudel

* * *

„Nougat“-Pancakes
mit gegrillten Bananen

* * *

Kaffee

€ 34,50 p.P. 

Inklusive:

averna_logo
illy_logo
averna_glass
illy_cup

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff
A la carte

Beschreibung

Das Restaurant Hansen befindet sich gemeinsam mit dem Blumen- und Gartengeschäft Lederleitner im Souterrain des Wiener Börsegebäudes. Man befindet sich in einen einzigartigem Ambiente mit Blick auf üppige Grünpflanzen, Terracotte und einer Vielzahl an dekorativen Gegenständen für den Gartenfreund.

Das Gebäude der Wiener Börse am Schottenring mit seiner ziegelroten Fassade ist einer der bedeutensten Monumentalbauten der im 19. Jahrhundert angelegten weltberühmten Ringstraße. Es wurde 1871 bis 1877 vom dänischen Architekten Theophil von Hansen errichtet und war bis 1998 Sitz der Wiener Börse. Theophil Hansen hat bei der Planung des Börsegebäudes im Souterrain eine „Römische Markthalle“ berücksichtigt. Durch 9 filigrane Glaskuppeln schuf er eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre.

Ursprünglich war neben einem orientalischem Bazar auch ein Restaurant geplant Aufgrund des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes und der Kriegswirren der damaligen Zeit wurde dies aber nie realisiert. Erst 1998 wurde mit dem Einzug des Edelgärtners Lederleitner und dem Restaurant Hansen Leben in die Römische Markthalle gebracht Als Hommage an den großartigen Architekten Theophil Freiherr von Hansen wurde das Restaurant nach ihm benannt.

Im Restaurant Hansen kann man Frühstücken, ein leichtes Mittagessen einnehmen (alle Gerichte gibt es in kleinen und normalen Portionen), den Nachmittag in mediterraner Palazzo-Atmosphäre verbringen, Freunde und Partner empfangen und im kleinem oder großen Kreis zu Abend essen.

Gästekritiken

  1. Deborah

    Wir hatten einen wunderbaren Abend mit ausgezeichnetem (!!) Service und tollem Essen. Das Ambiente ist unvergleichlich! Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen auf jeden Fall wieder!

  2. Maria Weiner

    Das Essen war hervorragend bei unserem Besuch gestern Abend und die Kleinigkeit, die nicht perfekt war, wurde großzügig ausgeglichen mit einem Digestiv! Die Bedienung war sehr aufmerksam und äußerst freundlich! Danke für den schönen Abend!

  3. Dieter Strasser

    So eine tolle abgestimmte wohlschmeckende Speisefolge, welche zugleich auch dem Magen schmeichelt, kann ich nur in den höchsten Tönen loben.
    Auch die alternativen Biere und der Ausklang sind absolut empfehlenswert. Ein rundum gelungener Abend, dessen Initiierung wir der Veranstaltungsreihe der Restaurantwochen zu verdanken haben!

  4. Peter Fröhlich

    Wir haben das Restaurant-Wochen-Menu sehr genossen, sowohl Qualität als auch Menge haben uns positiv überrascht. Die empfohlenen Weine passten perfekt zu den jeweiligen Gerichten. Die Gestaltung des Raums gefällt mir persönlich nicht so gut, aber die Atmosphäre war angenehm (trotz unnötiger Musikberieselung).

X