Daniel Bakery

Restaurant Tester .wien

Das Restaurant

Die Daniel Bakery hat den Ruf, ein Mekka für Mehlspeistiger und Tortenladys zu sein. Das stimmt auch so, aber eben nicht ausschließlich. Denn Küchengröße und Speisekarte sind mittlerweile gehörig gewachsen.
Unsere Bakery ist – das können wir mit Freude behaupten – zu einem urbanen Hotspot geworden. Zu einer geschmackvollen Mixtur aus Café, Restaurant, Bar, Shop und Lounge. Zu einem Ort zum Entspannen, Plaudern, Einkaufen oder zum Geschäfteführen. Einem Ort, wo man nicht nur eines der besten Frühstücksbuffets der Stadt findet, sondern wo auch eine aufregende Auswahl internationaler Küche auf den Teller kommt. Wenn man bei uns isst und trinkt, dann ist das eben eine ganz besondere Dining Experience. Als Beilage gibt’s nämlich eine gehörige Portion „Urban Feeling“ gratis dazu. Und in den Sommermonaten heizen wir euch mit unserem Grillfest – der “Daniel Summernight” – so richtig ein…
Und noch was: Um hier schlemmen und naschen zu dürfen, muss man nicht im Daniel wohnen. So wurden aus Gästen aus der Nachbarschaft schnell Stammgäste und Freunde. Die Bakery ist eben für alle offen – und das von 06.30 bis 01.00 Uhr (die Pfannen in der Küche brutzeln bis 23.00 Uhr – also no Stress).

Bewertungen

  1. Margit findet das Restaurant Daniel Bakery verdient
    26. November 2017

    Wirklich grauslich: Das pulled pork !
    Eine lieblose Fladenhälfte mit Rahm und viel roter Zwiebel eingestrichen, gekippt auf die zweite Hälfte, die, überladen mit Rotkraut, ein paar Zupfsalatblättern und pulled pork -Stücken, in pfeffriger Barbecuesauce ertrinkt. Sieht schon ungustig aus. Dazu ein 0815 Rotkraut-Gurken-Endiviensalat mit Mayo-bzw Yoghurt Tunke. Grusel! Nie wieder!
    Hätte doch etwas Süsses nehmen sollen, aber auch hier war die Auswahl ungewohnt spärlich.
    Auskunft auf die von mir stehengelassene Hälfte des Essens war, dass man sich halt den grausigen Firlefanz um Flade und Pork „wegbestellen “ müsse. Er wird zwar in der Speisekarte nichts davon erwähnt, man muss wohl vor der Erstbestellung hellsehen, was mit „Pulked Pork “ mit Fladenbrot alles abbestellt werden sollte…..Hatte früher bessere Erinnerungen an die Bakery, empfehle sie nicht mehr weiter.

  2. Renate Zipfel findet das Restaurant Daniel Bakery verdient
    31. August 2017

    Bei der Ankunft wußte das Personal nicht, dass es eine Restaurantwoche gibt und war verwundert, dass es ein bestimmtes Menü gibt.
    Das Ambiente ist eher Kantinenmäßig und es gibt nur sehr kleine Tische.
    Das Essen selbst, tröstete dann ein wenig.
    Schlimm ist allerdings, dass wenn man in die Tiefgarage einfährt, Restaurantbesucher € 15.- (!!) bezahlen müssen, was mehr ist, als man in diesem Fall für das Menü bezahlt. Angeblich ist bei der Einfahrt ein Hinweis darauf. Erst nach einem Wortwechsel wurde dieser Betrag reduziert.
    Ich werde niemals wieder dorthin essen gehen.

  3. Pruvost findet das Restaurant Daniel Bakery verdient
    18. August 2017

    Grillabend sehr enttäuschend!

Bewertung abgeben

Essen
Service
Ambiente
Bierqualität

X