Stadtbahnbögen

Gemütlichkeit, köstliches Essen und gute Musik in den Stadtbahnbögen

Die Stadtbahnbögen am Gürtel sind das Ergebnis der Stadtplanung des 19. Jahrhunderts. Nach der Fertigstellung Anfang des 20. Jahrhunderts waren die Bögen noch offen und erst als die Stadt über den Gürtel hinauswuchs, wurden sie allmählich geschlossen und als Geschäftslokale vermietet. Heute sind sie sowohl unter der Woche, als natürlich auch am Wochenende, Anziehungspunkt für junge Feierwütige, Workaholics die einen Feierabend- Drink benötigen und Hungrige. Die Stadtbahnbögen haben sich allmählich von einem Schmuddeleck zu einem beliebten Treffpunkt gemausert, um Spaß zu haben und mit Freunden gemeinsam zu essen und zu trinken. Gut ankommen tuen hier besonders Klassiker der österreichischen und internationalen Küche- reichlich und g’schmackig lautet hier die Devise!

Die Stadtbahnbögen sind nicht nur in der Nacht einen Besuch wert

Clubs, Bars, Lokale en masse. Ob man nun das Tanzbein schwingen möchte, sich ein leckeres Essen gönnen möchte, oder eine Grundlage für die weitere Nacht braucht- bei den Stadtbahnbögen ist man hier richtig. Hier trifft man auf nette, aufgeschlossene Leute, ein alternatives Publikum und entdeckt mitunter bestimmt ein neues Lieblingslokal. Großer Vorteil- man muss sich nicht sofort entscheiden, sondern kann sich einfach treiben lassen. Hier findet man auch noch zur späten Stunde etwas zu essen! Sie wissen nicht was Sie heute Abend machen sollen? Machen Sie sich auf zu den Stadtbahnbögen und lassen Sie sich überraschen. Nicht nur Abends, wenn dort eine richtige Partymeile entsteht, lohnt sich ein Besuch. Schauen Sie doch auch einmal zur Mittagszeit vorbei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inernationale Küche in Wien 

Mittagessen in Wien

Szenelokale in Wien

Alle Grätzel zeigen

X