Das Warten hat ein [aend]e. Der gebürtige Deutsche Fabian Günzel, seit einigen Jahren ein Shootingstar wie gleichsam Bad Boy der Wiener Kulinarikszene, eröffnet am 12. März 2018 sein erstes eigenes Restaurant [aend].

Nach eigenen Regeln

Fabian Günzel, bekannt als ehemaliger Küchenchef des „Loft“ im Wiener Sofitel, erfüllt sich seinen Traum und eröffnet sein erstes eigenes Restaurant. „Irgendwann bist du der Mensch, der sich selbstständig macht oder bis zur Rente anderen Leuten hinterhertanzt“, meinte er Anfang des Jahres im Gespräch mit Gastronews.wien. Dass er zu erster Spezies zählt, beweist er nun in der Mollardgasse im sechsten Wiener Gemeindebezirk.

Neben seinem Herzblut steckt auch sein Erspartes in diesem Projekt, das Lokal finanziert Günzel komplett aus eigenen Mitteln. Ganz seinen Vorstellungen entspricht auch das Erscheinungsbild des [aend]: knapp über 100 Quadratmeter, ein einziger Raum, in dem auch die Küche integriert ist. So kann man dem Meister selbst und seiner Küchencrew bei der Fertigung der Speisen zusehen.

Inspiriert von einem Restaurantbesuch bei dem internationalen Spitzenkoch Sergio Herman in dessen Antwerpener Lokal „The Jane“ (eines der besten Restaurants der Welt), möchte Fabian Günzel wie Herman agieren und das Tempo selbst bestimmen, in dem die Gerichte auf die Tische der Gäste kommen. Dass eine Speise nicht serviert werden kann, weil die Gäste mit dem vorherigen Gang noch nicht fertig sind, soll in seinem Lokal der Vergangenheit angehören. „Ich bestimme das Tempo“, meint Günzel. Die Gäste würden schließlich zu ihm kommen, also läge es an ihm, die Spielregeln festzulegen.

Fine Dining zum Wohlfühlen

Mittags wie abends soll man im [aend] zu einem edlen Menü einkehren können. Die Speisen sollen aus zwei Produkten bestehen, mehr brauche es laut Günzel nicht, damit ein Gericht vollkommen sei. Auch in der Speisekarte wird sich das Konzept durchziehen, zwei Produkte pro Zeile, durch ein [aend]-, also ein „Und“-Zeichen verbunden.

Am 12. März öffnet das [aend] erstmals seine Pforten, reservieren ist unter www.aend.at oder telefonisch unter +43 1 5953416 bereits möglich.

 

[aend]

Mollardgasse 76

1060 Wien

http://aend.at/

 

Foto: Gerhard Wasserbauer

X