ÉMILE

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff

Das Restaurant

Bei ÉMILE – Restaurant und Bar werden Gäste mit Spezialitäten aus der österreichischen und französischen Küche verwöhnt in der Atmosphäre der Goldenen 20er Jahre.

ÉMILE besticht durch eine vielfältige Küche, die sowohl französische als auch österreichische Klassiker auf den Tisch bringt. Die Bouillabaisse sowie die Lachsforelle in der Salzkruste müssen unbedingt probiert werden. Das Crêpe Suzette als Dessert zählt als Geheimfavorit zum süßen Abschluss. Die Weinkarte kann sich mit österreichischen und internationalen Weinen durchaus sehen lassen. Ein weiteres Highlight ist der Barbereich: da es sich hier, um die einzige Bar in Wien handelt, die auf Martini und Absinth spezialisiert ist.

Das Barkonzept im ÉMILE ist ein ganz besonderes. Begonnen bei einer originellen Bilderbuch-Barkarte mit 28 speziell kreierten Cocktails, erstreckt es sich bis zu einer künstlerischen DIY-Aperitif-Station, die den beinah vergessenen Absinth wieder aufleben lässt. Ab 17 Uhr lädt das Team um das Powerduo von Bar-Profi Kan Zuo und Hotellerie-Fachmann Wolfram Pizzera zur Grünen Stunde. Hier können die Gäste einen Zeitsprung machen und in die aufregende Welt der Goldenen 20er Jahre eintauchen.

Für die Rezepte der bunten Cocktails hat sich Kan Zuo Inspirationen auf der ganzen Welt geholt. Schon einmal Kurkuma, Eiklar oder Avocado in einem Cocktail gehabt? Der Bar-Profi versteht sich darauf, exotische Zutaten mit klassischen Spirituosen in perfekten Einklang zu bringen. Auch die edle, in Leder gebundene Barkarte ist ein echter Hingucker. Sie ist zugleich ein Bilderbuch mit Fotos, die Geschichten erzählen. Jeder Cocktail trägt einen spezifisch ausgewählten kreativen Namen, wie etwa  „Italo Sunrise“, „Mr. Gatsby’s Mint Julep“, „Bollywood Fever“, „Wise President“ und „Eukalyptus Martini“. Nicht nur die außergewöhnlichen Zutaten der Cocktails werden präzise ausgewählt, auch die Art, wie sie serviert werden, unterstreicht die Besonderheit des neuen Konzeptes. So wird der „Disco Mythe Cocktail“ in einer Discokugel gereicht, wodurch die Gäste spielerisch ihre eigene kleine Lichtershow gestalten können.

Wer also auf der Suche nach einem klassischen Gin Tonic ist, wird hier nur schwer fündig werden, denn im Émile folgt man nicht dem Mainstream. Als großes Highlight ist es sogar möglich, à la Panini-Album zu jedem Cocktail Fotos von sich selbst einzukleben.

Hier wird aber nicht nur getrunken. Denn die Gäste haben auch die Möglichkeit interaktiv zur Tat zu schreiten und in die Rolle eines Künstlers zu schlüpfen. Einem Absinth nach Wahl kann bei der Aperitif-Station mit ein paar kreativen Pinselstrichen aus einer Aroma-Palette Farbe eingehaucht werden.

Bewertungen

  1. Gustator findet das Restaurant ÉMILE verdient
    4. September 2017

    Das Josephsbrot mit Kräuterbutter war sehr gut, ebenso die Rinderbacken und Ricottaravioli. Mineralwasser und Digestiv waren auch inkludiert. Zur völligen Perfektion fehlte der Zwetschgenröster bei den Zwetschgenknödeln, so waren sie leider zu trocken. Freundliches, flinkes und bemühtes Personal. Klassisches Ambiente.

  2. Nina findet das Restaurant ÉMILE verdient
    4. September 2017

    Essen und Service top eine klare Empfehlung nirgends wird man umsorgt wie hier.

  3. Nadine findet das Restaurant ÉMILE verdient
    3. September 2017

    Das Essen war sehr schön angerichtet und hat sehr gut geschmeckt. Auf Wünsche und Fragen wird eingegangen und sich gekümmert. Sehr empfehlenswerte Küche.

  4. Marie-Catherine Zimmermann-Meinzingen findet das Restaurant ÉMILE verdient
    3. September 2017

    Sehr guter service und ausgezeichnetes Essen

  5. m findet das Restaurant ÉMILE verdient
    3. September 2017

    Wir waren zum Lunch bei ÉMILE. Gewählt haben wir Vor- und Hauptspeise. Tolles Essen und aufmerksamer und freundlicher Service. Wir kommen gerne wieder.
    Beim Lunch sitzen die Leute für Restaurant Woche im Bar Bereich. Nächstes Mal möchte ich gerne das Essen auch im Restaurant Bereich genießen.

  6. MM findet das Restaurant ÉMILE verdient
    2. September 2017

    Das Essen war ausgezeichnet, äußerst liebevoll präsentiert, schicke Teller, phantasievoll arrangiert. Gutes Brot! Mineralwasser und Digestiv waren inklusive, großzügig. Das Personal war besonders freundlich und bemüht.
    Das Ambiente war dem einer schicken Hotelbar entsprechend, z. T. enger Tischabstand, recht laut, Sitzbank zu tief. Angenehmes Licht.
    Insegesamt ein gelungener Abend, Akkustik verbessern und bequemere Bänke, dann wärs top!

  7. Vanessa Machacek findet das Restaurant ÉMILE verdient
    29. August 2017

    Super Essen und sehr aufmerksamer Service!

  8. Stella Schey findet das Restaurant ÉMILE verdient
    10. März 2017

    Wirklich gutes Essen!

  9. Martin findet das Restaurant ÉMILE verdient
    5. September 2016

    Ich war Sonntag abends das erste mal bei den Restaurant Wochen dabei! Wir würden sehr freundlich empfangen! Das Essen war appetitlich angerichtet und einfach köstlich! Das Servicepersonal war freundlich und zuvorkommend! Als kleiner Verbesserungsvorschlag möchte ch anmerken, dass die Absprache des Servicepersonals besser sein könnte! Aber eine Dinner kann man ruhigen Gewissens weiter empfehle !

  10. Maximilian Horngacher findet das Restaurant ÉMILE verdient
    27. August 2016

    Als ich mit meiner Freundin am Mittwoch in Wien war und wir beide Fans der 20iger Jahre sind wurde uns das Emilé im Hilton Plaza empfohlen.
    Als Hauptgang hatten wir die Lachsforelle für 2 Personen, die wirklich wunderschön zart und saftig gebacken war. Alles sehr gut herrausgelöst aus der Meersalzkruste und mit dem Spinat eine ausreichende Portion für beide. Als süßes finale haben wir beide dann die creme Brulée genommen. Ist kein besonderes Dessert war aber geschmacklich tip top und optisch sehr schön angerichtet. Da sieht man das man auch aus einfachen Sachen tolle gerichte machen kann. Hervorheben möchte ich aber das tolle service Personal das uns sehr gut beraten hat, grade beim Wein mit dem 1a Chardonnay welcher sehr gut zur Lachsforelle passt(ich kenne mich bei Österreichischen Weinen nicht so aus) und dann mit dem Grandiosen Old Fashioned Cocktail beim Dessert.

  11. daniela krypl findet das Restaurant ÉMILE verdient
    1. März 2016

    Ich habe noch nie so schlecht gegessen, wie vergangenen Freitag im Emilie. Die Fischsuppe bestand aus Sellerie und Karottenstreifen mit 2 Daumenkappen großen Fischstücken, völlig geschmacklos und dazu 2 Scheiben stark getostetes Baguette, das kalt war, mit einer fetten Käsesauce. Als Hauptgang Kichererbseneintopf. Der bestand aus einer Fertigdose Kichererbsen, erhitzt und übergossen mit Käsesauce – wahrscheinlich die selbe, die zur Fischsuppe gereicht wurde. Dazu nichts. Die Creme Brulee entpuppte sich als Vanillepudding mit einer dicken Schichte Kristallzucker und ein paar Beeren drauf. Auf meine Bitte nach einer Pfeffermühle wurde mir gesagt, gibts nicht. Nur den Pfefferstreuer. Allerdings habe ich dann im oberen Bereich (Barbereich) auf jedem Tisch einen Pfefferstreuer gesehen. Der ganze Abend war ein Reinfall. Ich frage mich, wozu dieses Restaurant bei den Restaurantwochen mti macht. An neuen Gästen ist hier niemand interessiert.

  12. Christopher Riedler findet das Restaurant ÉMILE verdient
    24. Februar 2016

    Service und Ambiente fand ich toll.
    Nur die Garnele in der Bouillabaisse schmeckte wirklich nicht gut. Dazu war das Kalb bei weitem zu lange im Rohr!!

  13. Christoph findet das Restaurant ÉMILE verdient
    12. November 2015

    Das Essen war wirklich sehr gut! Leider war das Service sehr schlecht. Wir kamen 30 Minuten vor unserer Reservierung bereits ins Lokal, weil wir an der Bar noch einen Aperitif trinken wollten. 5 Mitarbeiter standen hinter der Bar und es dauerte 25!!! Minuten bis wir unsere 2 Getränke bekamen. Es gab kein Wort der Entschuldigung! Als wir ins Restaurant wechselten erzählte uns ein Kellner, dass er unsere Menüfolge für das gebuchte Menü der Restaurantwochen bringen würde. 5 Minuten später wollte uns ein anderer Kellner die Karte für unsere Bestellung bringen. Als wir ihn darauf hinwiesen, dass wir die Menüfolge der Restaurantwochen gebucht hätten, wusste er nichts mit diesem Begriff anzufangen. Daraufhin bat ich um ein Gespräch mit dem Restaurantleiter, der uns erklärte, dass sie 2 Lehrlinge haben und er sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Aus meiner Sicht darf es sich eine derartiges Lokal nicht erlauben, dass es sich auf Lehrlinge hinaus redet, zumal während unserer Wartezeit auf unsere 2 Aperitifs der Restaurantleiter die ganze Zeit ebenfalls hinter der gestanden ist. Entschädigt wurden wir durch einen Espresso auf Kosten des Hauses.

  14. Franz Supper findet das Restaurant ÉMILE verdient
    1. November 2015

    Es war ein Lunch der SuperKlasse.
    Die Bedienung war sehr bemüht. Alleine beim Winzer hatte sie Schwierigkeiten die Winzer Weninger und Wieninger auseinander zu halten.

  15. christine klenk findet das Restaurant ÉMILE verdient
    29. Oktober 2015

    wir haben zu dritt geburtstag gefeiert.
    alle drei gänge waren vorzüglich, das service sehr freundlich und aufmerksam.
    ganz besonders nett war die kleine torte die das geburtstagskind bekam.
    sehr zu empfehlen.

  16. lukullus findet das Restaurant ÉMILE verdient
    29. Oktober 2015

    Das Essen war mittags vorzüglich, der Service freundlich und bemüht. Leider ist das Ambiente nicht einem Restaurant entsprechend, sondern entspricht eher dem Aufenthaltsraum eines Hotels – was es ja eigentlich auch ist. Der Preis für eine Flasche Mineralwasser ist mit über 8 € deutlich überhöht – da verstand man, weshalb sich viele Gäste Leitungswasser servieren ließen.

  17. helga kastner findet das Restaurant ÉMILE verdient
    27. Oktober 2015

    Das essen war ausgezeichnet,,das service sehr bemüht ,das Ambiente angenehm,alles in allem ein sehr gelungener Abend.

  18. Wolfgang findet das Restaurant ÉMILE verdient
    21. September 2015

    Essen sehr gut, vor allem das Gemüse. Die zusätzlich bestellte Schokotarte leider sehr mäßig (mussten wir auch nicht bezahlen). Sonntag Mittag ist wohl nicht die beste Zeit. Anfangs war das Personal kaum vorhanden, dann ok. Für Businesslunch zu empfehlen, für Romantiker nicht.

  19. Julia findet das Restaurant ÉMILE verdient
    21. September 2015

    Die Haupt- und Nachspeise waren ausgezeichnet. Leider war die Vorspeise eine Enttäuschung.

  20. Walter findet das Restaurant ÉMILE verdient
    20. September 2015

    Wir waren das erste Mal im Emile, das beim Hilton angeschlossen ist. Das 3 gängige Dinner wurde von einem marinierten Kürbis eröffnet. Sicher der schwächste Gang im Menü. Die geschmorten Rinderbackerl waren butterzart und die Vanille Scampi Peperonata ein wirklich gelungene Ergänzung. Die Creme Brulee war eine der Besten, die wir je hatten. Wenn eine Kritik angebracht ist, dann die Schnelligkeit mit der die Speisen aus der Küche kamen. Da hätte man sich mehr Zeit lassen können. Erwähnenswert sind auch die Weckerl vom Joseph. Unterm Strich gute Küche und Service.

  21. A/A findet das Restaurant ÉMILE verdient
    16. September 2015

    Ausgezeichneter Lunch in einem netten Ambiente. Personal stets aufmerksam. Werde sicherlich wieder zum Lunch kommen.

  22. beppo findet das Restaurant ÉMILE verdient
    3. August 2015

    perfektes Service, ausgezeichnete Speisen und schönes Ambiente
    sehr empfehlenswert, wir werden wider kommen

Bewertung abgeben

Essen
Service
Ambiente
Bierqualität

ÉMILE auf

X