Bacchus

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff

Das Restaurant

Bacchus & CO – Little Italy

Kennen Sie das Gefühl durch die Straßen von Wien hungrig zu schlendern, auf der Suche nach einem guten Lokal, doch nicht wissend auf was man den  Lust hat? Dann sind Sie im Bacchus & Co richtig. Hier gibt es keine Speisekarte. Stattdessen überrascht der Inhaber, Koch und Sommelier des Hauses, Alberto Stefanelli, mit kulinarischen Schlemmereien aus der Toskana.

Originell und Authentisch

Der erste Eindruck trügt. Betrachte man die Osteria und Vinothek nur von außen, so wäre man etwas verunsichert. Unscheinbar und etwas verstaubt wirkt das Lokal in dem Gemeindebau bei der Margartenstraße. Doch spätestens beim Betreten werden alle Unsicherheiten vom Tisch geweht. Die Herzlichkeit des Personals und die Authentizität der Speisen sind schon die Geheimzutaten des Bacchus und die auch der Gast für einen gemütlichen und herrlichen Abend mit Freunden oder Familie braucht.

Speisekarte? Non, grazie

Wer aufgeschlossen ist und sich gerne von Koch überraschen lässt, der wird das Lokal ins Herz schließen. Eine Speisekarte gibt es hier nicht. Doch zu den edlen italienischen Tropfen Wein kriegt man schon ein 8 Gänge Menü zu moderaten Preisen gereicht. Der Koch fängt mit 3-4 Antipasti an, zaubert dann hausgemachte Pasta auf den Tisch – seien es Zitronennudeln oder Tortellini mit Ricotta und Orangenbutter – und gerade wenn man schon satt ist, kommt noch ein Fleischgericht und die crème de la crème, das Dessert, aus der Küche daher. Alle Speisen haben zwei Merkmal gemeinsam: sie sind klassisch, doch niemals fad. Zu alle den toskanischen Delikatessen fließt die Bacchus Gabe in Hülle und Fülle. Großartige Weine aus italienischer Provenienz werden den Gästen eingeschenkt und bilden einen wundervollen Abschluss für einen gemütlichen Abend.

Bewertungen

  1. cejnar findet das Restaurant Bacchus verdient
    3. November 2017

    super

Bewertung abgeben

Essen
Service
Ambiente
Bierqualität

X