Wild essen in Wien

Wildessen gehört zu dieser Kategorie von „Essen gehen“, das man nur sehr selten zelebriert. Dafür ist es halt dann schon was Feines. Alleine die Vorstellung, Wildfleisch mit den perfekt dazu passenden Beilagen wie Semmelknödel, Preiselbeeren und Rotkraut schön garniert serviert zu bekommen, lässt einen vor lauter Guster mit leuchtenden Augen davon träumen und das nächste Wildessen gar nicht mehr erwarten können. Doch warum ist Wildessen eigentlich zur Rarität geworden? Das dunkelrote Fleisch steckt nämlich voller ernährungsphysiologischer Vorzüge. Es ist nährstoffreich, aber trotzdem mager und kalorienarm. Es liefert Eiweiß, das leicht verdaulich ist in einem geringen Fettgehalt und hat außerdem noch Vitamin B. Also spricht nichts dagegen, öfter Köstlichkeiten vom Wild zu verzehren. Somit wären die Vorzüge und gesunden Aspekte geklärt.

Alle Anlässe zeigen

X