Silvester in Wien

Am Silvesterabend ist es Tradition sich das Feuerwerksspektakel anzusehen. Doch woher kommt dieser Brauch eigentlich? Früher im vorchristlich-animistischen Glauben sollte das Feuerwerk böse Geister vertreiben. Heute drückt es auch Vorfreude auf das neue Jahr aus. Neben dem Feuerwerksspektakel sind auch Bleigießen und Sekt trinken beliebte Traditionen am 31. Dezember. Wer sonst noch auf der Suche nach spannenden Aktivitäten oder Veranstaltungen ist, kann zum Wiener Silvesterpfad gehen, der bereits ab 14 Uhr für volle Unterhaltung sorgt. In der Wiener Innenstadt, am Rathausplatz und am Prater gibt es Entertainment für Groß und Klein. Dabei kommt der kulinarische Genuss nicht zu kurz, denn entlang des Silvesterpfads servieren zahlreiche Gastronomen Punsch und köstliche Spezialitäten.
Was isst man an Silvester?
Ganz beliebt ist die Erbsensuppe, da man glaubt, dass Erbsen Reichtum und Wohlstand im nächsten Jahr bringen. Ein anderes beliebtes Gericht zu Silvester ist das Schweinefleisch, da Schweine auch Wohlstand und Glück versprechen. Deshalb sollte man keinesfalls Geflügel essen, da sonst das Glück wegfliegen würde. Doch grundsätzlich ist es von Familie zu Familie sehr unterschiedlich, was an Silvester gegessen wird. Zum Beispiel sind heutzutage vor allem Raclette und Fondue beliebte Silvester-Speisen.

Alle Anlässe zeigen

X