Kürbis

Der Herbst rollt herein
Was passt besser zum Herbst als ein frisch gepflückter Kürbis vom Feld? Natürlich muss dieser richtig zubereitet werden und hierbei gibt es unzählige Variationen und Kreationen. Obendrein ist auch nicht jeder Kürbis zum Essen geeignet, manche sollten einfach nur Dekoration bleiben, denn manche enthalten einen Bitterstoff der sie ungenießbar macht. Zu den bekanntesten Speisekürbissen gehören sicherlich der Hokkaidokürbis, Butternuss, Muskat und Roter Zentner. Diese kunterbunten kugelförmigen Delikatessen enthalten zahlreiche Vitamine und Ballaststoffe und richtig zubereitet passen so zu so gut wie allem. Von Kürbiscremesuppe, frischen Salaten mit Kürbiskernen, Kürbiskernöl und saisonalem Gemüse, genussvollem Risotto bis hin zu schmackhaften Nachspeisen wie Kürbiskuchen gibt es alles. Die Zubereitung ist das was zählt, denn genauso wie Zucchini, die im Übrigen eine Unterkategorie der Kürbisgewächse sind, haben sie selbst eher wenig Geschmack und verwandeln sich erst durch die richtige Verwendung oder Würzung zu einer köstlichen Beilage.

Kunterbunt mit Kürbisaromen
Wenn man an den Kürbis denkt heißt es gleich Halloween. Natürlich ist er das Symbol für den 31. Oktober geworden, jedoch sollte man nicht vergessen, dass er auch eine wahre Nährstoffbombe ist und somit zum gesunden, saisonalen Gemüse zählt – doch ist Kürbis überhaupt ein Gemüse? Dies wird in der Botanik heftig umstritten, denn laut Definition gilt er sowohl Frucht als auch als Gemüse. Ein kleines Wunder der Natur ist diese bunte, runde Köstlichkeit. Die zahlreichen Wiener Restaurants haben schon lange erkannt, dass Kürbis ein beliebter herbstlicher Schmaus ist und bereiten die verschiedensten schmackhaften Variationen für die Feinschmecker zu.

Alle Anlässe zeigen

X