Burger in Wien genießen

Heutzutage ist der Burger von der Speisekarte nicht mehr wegzudenken. Denn das Fast Food ist mittlerweile eine international beliebte Speise. Das saftige Rindfleisch umgeben von zwei weichen Brötchen mit einem Hauch würziger BBQ-Sauce macht den Burger unwiderstehlich. Dabei gibt es von Restaurant zu Restaurant Unterschiede in Bun, Fleisch und Saucen. Die Burger-Brötchen, auch Buns genannt, sind meistens weich und fluffig. Je nach Lokalen werden Weiß- oder Vollkornbrote eingesetzt. Auch beim Fleisch gibt es unterschiedliche Variationen. Der Rindfleisch Burger ist der Klassiker unter den Burgern. Aber mittlerweile werden auch Pulled Pork, Pulled Beef, Fisch, Chicken, Veggie und sogar vegane Alternativen angeboten. Die Auswahl der Saucen könnte nicht größer sein. Viele Lokale machen ihre Saucen selber und verfeinern sie mit Geheimzutaten. Typische Beilagen zum Burger sind Pommes Frites oder Kartoffel Wegdes. Aber auch Colesaw oder Süßkartoffeln eignen sich hervorragend.

Hamburg(er)
Eine Legende besagt, dass der Name „Hamburger“ tatsächlich auf die deutsche Stadt Hamburg zurückzuführen ist. Durch deutsche Einwanderer sei der Burger dann in die USA gelangt. Trotzdem werden Burger heute als amerikanische Speisen betrachtet. Oftmals werden sie mit Fast Food oder Junkfood gleichgesetzt. Das saftige Fleisch mit dem überbackenen Käse und die Pommes als Beilage machen die Burger zu einer Kalorienbombe, doch seien wir mal ehrlich: Burger schmecken einfach so gut, dass man ihnen gar nicht widerstehen kann und will!

Alle Anlässe zeigen

X