Vietnam ist bekannt für seine gesunden Speisen. So freut man sich umso mehr, wenn ein weiteres südostasiatisches Restaurant seine Pforten in Wien öffnet. Im Oktober ist der siebte Bezirk um eine Fusionsküche reicher geworden.

Das neue Projekt mit Herz und Seele

Geführt wird das Restaurant von einer vietnamesischen Familie. Der Besitzer und gleichzeitig der Chefkoch des Lokals leitete bereits zwei erfolgreiche Restaurants in Wien, die er jedoch aufgab um sich nur auf das neue Projekt, nämlich An Nam, zu konzentrieren. Nach langer Planung und aufwendigem Umbau hat das Restaurant im Oktober dieses Jahres eröffnet.

Das Beste aus beiden Welten

„Das Konzept des Lokals ist das Beste aus dem Osten und Westen auf einfache und elegante Weise zu kombinieren und auf hohem Niveau anzubieten. Der Chef kocht selbst und übernimmt den kreativen Teil der Speisen“, erzählt der Serviceleiter. Dabei werden vietnamesische Speisen mit westlichen Einflüssen ergänzt, sodass eine asiatische Fusionsküche entsteht. Um den Service und die administrativen Sachen kümmert sich Michael, der seit Anfang an bei der Planung des Restaurants mit dabei ist.

Alle Gerichte werden in An Nam frisch und ohne Geschmacksverstärker zubereitet. Außerdem werden nur ausgewählte regionale Zutaten verwendet. Das beginne bei dem Mittagsmenü und ziehe sich durch die gesamte Karte durch, erklärt Michael. Auch gibt es keine fertigen Saucen auf den Tischen, weil auch diese selbst gemacht werden.

Frisch, frischer, An Nam

Das Motto des Restaurants lautet: „So frisch wie möglich!“ Denn auf die Qualität und Herkunft der Produkte wird hier großen Wert gelegt.
Zu essen gibt es zum Beispiel Reispapiertaschen gefüllt mit feinem Krebs, Garnelen, Pilzen und Glasnudeln und pikant-säuerliche Tamarind Suppe mit Garnelen und asiatischem Gemüse. Als Hauptspeise kann man unter anderem zwischen riesige Black Tiger Garnelen auf Pak Choi Gemüse, gegrillte Lammkotelett mit gebratenen Süßkartoffel-Scheiben und Knoblauchstangen und gegrillte Streifen vom Rinderfilet auf Reisnudeln mit frittierten Frühlingsrollen wählen. Auch empfehlenswert ist die knusprig gegarte Wachtel in Butter mit gebratenen Süßkartoffelscheiben und Mini-Spargel.

Ein neuer Hotspot

Das Restaurant bietet neben der Abendkarte jeden Tag drei verschiedene Mittagsgerichte zu fairen Preisen an, wovon eine immer vegetarisch ist.
Das ruhige und gemütliche Ambiente und die köstlichen asiatischen Speisen laden die Gäste zum Genießen und Verweilen ein. Lassen Sie sich von der Fusionsküche auf höchstem Niveau verwöhnen!

 

 

An Nam
Zieglergasse 13, 1070 Wien
Öffnungszeiten:
Mo. – Sa: 11:00 – 15:30 und 18:00 – 23:00 Uhr
Fotocredit
Beitragsbild: © An Nam

X