12 Karma Food

Restaurant Tester .wien

Das Restaurant

Nach zwei Lokalen in Klosterneuburg, kommt „12 Karma Food“ endlich nach Wien. Ihre erste Filiale in Wien eröffneten Simone und Adi Raihmann am Laurenzerberg in der Wiener Innenstadt.

Gutes Karma – gute Speisekarte

In den Wochenkarten von „12 Karma Food“ finden sich jeden Tag drei frisch gekochte, gesunde und besonders nährstoffreiche Speisen – Currys und Suppen, sowie in regelmäßig ein Fleischgericht. Eines der Gerichte ist immer vegan. Zusätzlich hat das Lokal eine eigene Teekarte. In den Klosterneuburger Lokalen besteht auch die Möglichkeit aus einem reichhaltigen Frühstücksangebot zu wählen: von einem Breakfast-Bagel über vegangen Porridge bis hin zu vegetarischem Shakshuka, gute Speisen bringen den Gästen gutes Karma.

Nachhaltigkeit als Philosophie

Nachhaltigkeit wird bei „12 Karma Food“ groß geschrieben. Das Lokal bietet Caterings an, bei denen 1% von der Auftragssumme an eine der drei Partnerinstitutionen gespendet (der Kunde kann sich aussuchen an welche Insitution das Geld fließt). Zusätzlich werden in regelmäßigen Abständen Kochkurse angeboten, in denen die TeilnehmerInnen unter anderem lernen, wie aus wenigen Zutaten exzellente Currys entstehen. Durch gebrandete KeepCups und mehrstöckige Edelstahlessensträger – Dabbas – herrscht ebenso ein ausgeprägter Zero-Waste-Gedanke vor.

Lassen Sie sich von „12 Karma Food“ begeistern und sammeln Sie fleißig Karmapunkte.

 

Bewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben!

Seien Sie der Erste und

Bewertung abgeben

Essen
Service
Ambiente
Bierqualität

12 Karma Food

Restaurant Tester .wien

Das Restaurant

Simone und Adi Raihmann eröffneten im ersten Wiener Gemeindebezirk ihre inzwischen dritte Filiale „12 Karma Food“. Sie fingen vor drei Jahren in Klosterneuburg an gutes Essen mit gutem Karma zu verbinden und ein nachhaltiges und reichhaltiges Konzept zu entwickeln.

Simone Raihmann freut sich: „Unser Wunschtraum ist es, eine schnelle aber gesunde und vor allem nachhaltige Küche anzubieten und die Menschen damit glücklich zu machen – und das jeden Tag. Wenn wir in einem unserer Läden stehen (Anm. d. Red.: zwei in Klosterneuburg und jetzt eben auch in Wien) und Leute gerade essen, sich miteinander unterhalten, lachen und man hört klirrendes Geschirr, dann sind wir am glücklichsten“.

Karma – Essen und Trinken:

In den Wochenkarten von „12 Karma Food“ finden sich jeden Tag drei frisch gekochte, gesunde und besonders nährstoffreiche Speisen – Currys und Suppen, sowie in regelmäßig ein Fleischgericht. Täglich kann man sich auch ein veganes Gericht aus der Karte auswählen – Karotten-Kurkuma-Ingwer Suppe, oder ein Cashew-Kokos-Gemüse Curry sind nur zwei Beispiele, die sich nicht nur sehen, leisten sondern auch schmecken lassen können.

Neben einer eigenen Teekarte, findet man in den Klosterneuburger Dependancen auch ein reichhaltiges Frühstücksangebot. Von einem leckeren Breakfast-Bagel über vegangen Porridge bis hin zu vegetarischem Shakshuka – auch beim Frühstück bleiben die Raihmanns ihrem Prinzip treu.

Karma – Philosophie:

Mit ihrem Solgan „Karma Food“ lässt sich am besten die Philosophie der Raihmanns beschreiben – „Ernähre dich gut, dann geht es dir auch gut“. Aus diesem Grund haben sie aus den „12 Laws of Karma“ aus dem Buddhismus ihr eigenes „12 Karma Food Manifesto“ abgewandelt nachdem gelebt und gearbeitet wird. „Sharing is Caring“, oder „We do it for the fun and to make the world a better place“; zusammen, kann man die Welt zu einem besseren Ort machen.

Karma – Catering:

Dass das Essen die Leute verbinden kann, erkennt man sehr einfach im „Karma Catering. Man bucht bei „12 Karma Food“ ein Catering und 1% der Auftragssumme wird an eine der drei Partnerinstitutionen gespendet (die man sich als Kunde selbst aussuchen kann): die Wiener Tafel, der Verein „Zukunft für Kinder“ sowie der „Wiener Tierschutzverein“.

Karma – Kochkurs

Das „12 Karma Food“ – Team bietet für alle InteressentInnen sogar einen eigenen Kochkurs an. Wie werden unterschiedliche Currys zubereitet? Mit Tipps und Tricks von Adi Raihmanns Großmutter lassen sich die indischen Genüsse schnell und leicht zubereiten. Der aktuell letzte freie Termin im Jahr 2017 am 14. Dezember behandelt das Thema „Indian Christmas“

Karma – Dabba und KeepCup

Mit den indischen mehrstöckigen Edelstahlessensträgern, den Dabbas, überzeugt „12 Karma Food“ auch durch einen ausgeprägten Zero Waste-Gedanken. Man kauft in einem Lokal ein Dabba und erhält jedes Mal 0,50 Euro Rabatt beim Kauf eines Currys, da sich Dabbas immer wieder verwenden lassen. Das gleiche Prinzip gibt es auch beim Coffee to go mit gebrandeten KeepCups aus Glas, mit denen es ebenfalls 0,50 Euro Rabatt auf Heißgetränke gibt

Also lassen Sie sich vom Konzept des „12 Karma Food“ begeistern und genießen Sie einen frisch gekochten und vor allem gesunden Ausflug in die kulinarische Welt Indiens. Oder wie man bei „12 Karma Food“ sagt – „Gutes Essen, gutes Karma!“

 

12 Karma Food

Laurenzerberg 3, 1010 Wien

Tel: 0676 / 913 80 12

Montag – Freitag 10:00-15:00 Uhr

www.12.co.at

www.facebook.com/12karmafood

www.instagram.com/12karmafood

Bewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben!

Seien Sie der Erste und

Bewertung abgeben

Essen
Service
Ambiente
Bierqualität

X